Wasserabend am 24. Januar um 18.30 Uhr



Kohleausstieg Berlin engagiert sich seit seiner Gründung für den Gewässerschutz. Mit dem neuen Senat und dem Eigentümerwechsel in der Lausitz ergibt sich nun eine gute Gelegenheit, um eine zielgerichtete Wasserkampagne zu entwickeln. Da sowohl die Probleme als auch die politische Verantwortung nicht an den Stadtgrenzen enden, gilt es die Zusammenarbeit zwischen den Aktiven der Region zu stärken. Wir möchten deshalb zum gemeinsamen Wasserabend einladen. Dort wollen wir uns zum einen tiefer über die Wasserschäden durch die Kohle informieren und zum anderen mögliche politische Ansatzpunkte identifizieren.

Referenten
Sulfatbelastung der Spree - Dominik Zak vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)
Sicherung der Rückstellungen für die Tagebausanierung - Swantje Fiedler, Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS)

Datum und Uhrzeit
24. Januar 2016, von 18:30 bis 21h

Ort
Haus der Demokratie, Greifswalder Straße 4, Demokratieetage im 1. Stock, II Seitenflügel (Klingeln bei BürgerBegehren Klimaschutz)

Die Einladung kann gerne an mögliche Interessierte weitergeleitet werden. Wir möchten euch aber zur besseren Planung um vorherige Anmeldung bitten – per Mail an: loehle (at) buerger-begehren-klimaschutz.de