"Klimahauptstadt ernst gemeint?: 100 Tage Rot-Rot-Grün" am 21.März 2017 um 19 Uhr

 

Der rot-rot-grüne Koalitionsvertrag liest sich wie die Ankündigung zu einem drastischen Kurswechsel in der Berliner Energiepolitik: Der Kohleausstieg soll kommen, das Stadtwerk wachsen und die Stromnetze rekommunalisiert werden. 

100 Tage nach Vereidigung des neuen Senats laden Berliner Energietisch und Kohleausstieg Berlin dazu ein, der neuen Koalition auf den Zahn zu fühlen: Wo ist Rot-Rot-Grün schon tätig geworden? Wie ambitioniert und schnell werden die restlichen Versprechen aus dem Koalitionsvertrag umgesetzt werden? Und wo müssen wir noch Druck machen? 

Wir freuen uns über Weiterleitung des Veranstaltungshinweises und zahlreiches Kommen!

Es diskutieren:

Daniel Buchholz, Sprecher für Stadtentwicklung/Umwelt/Klima (SPD Berlin)
Stefan Taschner, Sprecher für Energie (Bündnis 90/Die Grünen Berlin)
Harald Wolf, Sprecher für Verkehr, Energiewirtschaft, Beteiligungen (Die Linke Berlin)

Moderation: Laura Weis, Eine-Welt-Promoterin für Klima- und Ressourcengerechtigkeit, Power Shift e.V.


VERANSTALTUNGSDETAILS
Datum: Dienstag, der 21.03.2017
Zeit: 19-21 Uhr
Ort: Robert-Havemann-Saal, Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4
Veranstalter: Berliner Energietisch und Kohleausstieg Berlin

Fragen zur Veranstaltung beantwortet Ihnen gern
Claudia Löhle, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 030 - 24 35 78 03