Petition: Rettet unser Wasser - neue Tagebaue ausschließen!
Aktion und Interview: Lasst euch das Bier nicht versalzen
Eindrücke von der Coal & Boat 2017
Offener Brief: KAB fordert Transparenz und Beteiligung bei Kohleausstiegsstudie

Kohle News

Komplizierte Strukturen für die Lausitzer Braunkohle

http://kohleausstieg-berlin.de/images/52982_web_R_by_A._Rathgeber_pixelio.de.jpg(stefanschroeter.com) Die umstrittenen tschechisch-britischen Neueigentümer von Vattenfalls Braunkohlegeschäft verwalten ihre Anteile über mehrere Zweckgesellschaften in drei Ländern. Unklar bleibt, wozu dabei das Steuerparadies Zypern eingebunden wurde, und welche Rolle der tschechische Milliardär Kellner wirklich spielt. Weiterlesen

Bündnis fordert in offenem Brief keine neuen Tagebaue

http://www.kohleausstieg-berlin.de/images/kohlewiderstand.jpg(rbb) Ein Bündnis aus Umweltschützern, Bürgern, Verbänden und Kirchengemeindemitgliedern fordert von den Ländern Berlin und Brandenburg im Landesentwicklungsplan neue Braunkohle-Tagebaue verbindlich auszuschließen. Das geht aus einem offenen Brief hervor, der am Mittwoch verbreitet wurde. Weiterlesen

Berlin wird Divestment-Hauptstadt

http://kohleausstieg-berlin.de/images/divest.pngBerlin will sein Geld in Zukunft sauber anlegen. Investitionen in Atom-, Kohle- und Rüstungsindustrie sollen bald Geschichte sein. Weiterlesen             ..

Greenpeace warnt vor dem Käufer der Lausitzer Braunkohle

Der tschechische Investor EPH, der die Lausitzer Braunkohlesparte von Vattenfall übernommen hat, stand schon mehrmals im Fokus internationaler Ermittlungen. Laut Recherchen von Greenpeace stehen hinter dem Konzern EPH mehrere Beteiligungsgesellschaften, die als anonyme Gesellschaften mit beschränkter Haftung ihren Sitz in Steuerparadiesen wie Zypern und Jersey haben. Deren Geschäftsmodell sei es, Firmen aufzukaufen und finanziell auszupressen. Weiterlesen