Fachgespräch zur Sulfatprognose am 15.03.18 17-19.30
Positionspapier zur Berliner Wärmewende
Petition: Über 25.000 gegen neue Tagebaue und für sauberes Trinkwasser
Aktion und Interview: Lasst euch das Bier nicht versalzen

Kohle News

Gewässer leiden unter Braunkohle-Bergbau

Was die europäische Wasser-Rahmenrichtlinie für die Vertiefung der Ems verlangt, müsste für Braunkohletagebaue erst recht gelten: dass sich bei Eingriffen der Zustand eines Gewässers nicht verschlechtern darf. Das fordern Umweltverbände in einer umfangreichen Stellungnahme zum Flussgebiet, zu dem die dortige Spree gehört... Weiterlesen

Bundesregierung einigt sich auf Kohle-Kompromiss

Die Klimaabgabe für alte Kohlemeiler kommt nicht. In der Nacht einigten sich die Koalitionsspitzen stattdessen darauf, dass alte Braunkohle-Blöcke vom Netz genommen werden. Ob das Kraftwerk Jänschwalde betroffen ist, soll nach rbb-Informationen erst im Gesetzgebungsverfahren entschieden werden. Kohlebeschäftigte zeigten sich erleichtert, Umweltverbände kritisierten den Kompromiss als teuer und unzureichend für den Klimaschutz... Weiterlesen

"Braune Spree" erreicht Frankfurt

Die "braune Spree" macht nun auch Frankfurt (Oder) zu schaffen. Schon im Herbst könnte der Sulfat-Grenzwert für das Trinkwasser überschritten sein, befürchten die Frankfurter Wasserwerke. Dagegen helfe nur ein neues Wasserwerk. Doch der eigentlich zuständige Bergbausanierer will dafür nicht zahlen - offenbar aus Angst, einen Präzedenzfall zu schaffen... Weiterlesen

Vattenfall wartet ab

Bundesregierung will am Mittwoch über Energiepolitik entscheiden. Die Verunsicherung in der Lausitz ist groß. Am morgigen Mittwoch will sich die große Koalition unter Angela Merkel (CDU) im Energiestreit einigen... Weiterlesen