Save the Date! Coal & Boat 2019 am 18. August in Potsdam
Waldspaziergang am Lausitzer Tagebau
Rote Linie 8.12.2018
Eindrücke von der Coal and Boat 2018

Kohle News

Ein Totenkopf gegen die Braunkohle

Das Kraftwerk und der Tagebau im brandenburgischen Jänschwalde waren am Wochenende das Ziel vieler sächsischer Umweltschützer – aber auch zahlreicher Kohlebefürworter. Beide Seiten wollten mit ihrer Anwesenheit ein Zeichen im Streit um die Zukunft der Braunkohle setzen... Weiterlesen

Mit Totenkopf gegen Braunkohle

Ein großer Totenkopf, aus Menschen gebildet - so protestierten am Samstag rund 400 Menschen gegen die Verbrennung von Braunkohle im Lausitzer Kohlerevier. Sie fordern die Außerbetriebnahme der Kraftwerke, denn sie schädigten nicht nur das Klima, sondern auch die Gesundheit... Weiterlesen

Die Rebellen von Atterwasch

Niemand weiß, wie es mit der Braunkohle in der Lausitz weitergeht, wenn Vattenfall seine Tagebaue verkauft hat. Aber am Rande einer Grube ist ein großer Streit um eine kleine Solaranlage entbrannt. Es geht um Denkmalschutz und um zivilen Ungehorsam... Weiterlesen

Vattenfall appelliert an Klimacamper: Sicheres Camp muss das Ziel sein

Zum Auftakt des diesjährigen Klimacamps in Groß Gastrose am 5. August hat Vattenfall an das Verantwortungsbewusstsein der Organisatoren appelliert. Oberstes Ziel für die Beteiligten müsse es sein, dass im Zusammenhang mit den geplanten Aktivitäten weder Teilnehmer und Besucher des kohlekritischen Zeltlagers noch Vattenfall-Mitarbeiter zu Schaden kommen, erklärte Vattenfall... Weiterlesen

Baden in der Spree frühestens in einigen Jahren möglich

Ein Bad im Herzen Berlins nehmen und an Stadtschloss, Lustgarten und den großen Museen entlang schwimmen - das klingt verlockend. Die Initiative "Flussbad Berlin" will an der Spree eines der schönsten Flussbäder der Welt bauen. "Spätestens 2025 wollen wir das Flussbad eröffnen. Dann wäre es 100 Jahre her, dass die Berliner in der Spree baden konnten", sagt Susanne Bernstein, Koordinatorin der Geschäftsstelle. Weiterlesen