Rote Linie 8.12.2018
Eindrücke von der Coal and Boat 2018
Bericht vom Fachgespräch zur Sulfatbelastung der Spree
Wärme auf Berliner Art?

Kohle News

Greenpeace erhebt Vorwürfe gegen EPH

(MDR) Greenpeace erhebt schwere Vorwürfe gegen den neuen Eigentümer der Lausitzer Braunkohle-Sparte. Demnach sollen 1,7 Milliarden Euro für die Rekultivierung verschwunden sein. Das Geld habe Alt-Eigentümer Vattenfall dem Käufer EPH nach der Übernahme ausgezahlt. Greenpeace befürchtet, dass bei einer drohenden Pleite des Unternehmens kein Geld mehr vorhanden ist und die Landesregierungen von Sachsen und Brandenburg für die Rekultivierungskosten aufkommen müssten. Die Umweltorganistaion stützt sich dabei in ihrem Bericht auch auf den letzten Halbjahresbericht von Vattenfall, der im Dezember 2016 veröffentlicht wurde.

Weiterlesen...